Borderline Notfallkoffer: Inhalte & Ziele

Bei einer Borderlinestörung ist der betroffene Mensch emotional instabil und versteht es nicht, in sozialen Situationen angemessen zu reagieren. Daher fällt es im schwer, eine stabiles Selbstbild zu entwickeln und funktionierende Beziehungen zu unterhalten. Das Denken und Fühlen ist von Extremen geprägt, die Welt, ein Ereignis oder ein Mensch ist entweder Schwarz oder Weiß, Zwischentöne existieren nicht. Entwickelt sich eine Situation nicht gemäß den Erwartungen, verspürt der Mensch mit einer Borderlinestörung sehr schnell eine zunehmende starke Anspannung, deren er sich durch eine impulsive Handlung entledigen möchte.

Ziel des Notfallkoffers für Borderliner

Der Selbsthilfekoffer für Notfälle hat das Ziel, dem Klienten dabei zu helfen, möglichst schnell die entstehende Anspannung zu reduzieren, damit es nicht zu sozial störendem oder gar selbstschädigendem Verhalten kommt. Dazu erlernt er im Laufe einer Therapie Borderlineskills, die ihm helfen sollen, den Beginn der Anspannung möglichst früh wahr zu nehmen und dann mit Hilfe der Gegenstände des Notfallkoffers gegen zu steuern.

Inhalte eines Borderline Notfallkoffers

Ein solcher Notfallkoffer enthält zum einen Gegenstände, die einen starken körperlichen Reiz ausüben können, um den betroffenen Menschen von seiner inneren Anspannung abzulenken. Gleichfalls beinhaltet er geistige beruhigende und ablenkende Tools.

  • Reize für die Geschmacksnerven
    Hier sollen die Geschmacksnerven durch einen intensiven Reiz die notwendigen ablenkenden Empfindungen liefer. Das können Lebensmittel sein wie eine scharfe Chili, Brause, bittere Bonbons, extrem süße Speisen oder stark säurehaltige Dinge wie eine Zitrone sein.
  • Reize für die Geruchsnerven
    Auch durch das Erschnuppern eines intensiven Geruchs kann die erwünschte Ablenkung und Beruhigung erfolgen. In Frage kommen entweder angenehme Gerüche wie ein besonderes Parfüm, ein Gewürz wie Zimt oder Vanille oder auch ein stechender und unangenehmer Geruch wie Ammoniak oder ein stark chlorhaltiges Bleichmittel.
  • Reize für die körperliche Empfindung
    Hier kommt alles in Frage, was einen starken körperlichen Reiz oder gar einen kleinen Schmerz erzeugt. Ein Gummiband am Handgelenk, welches gegen dieses geschnippt wird, ein kleiner Kieselstein im Schuh, eine harte Bürste, eine Wäscheklammer oder ein Igelball liefern alle die notwendige Intensität.
  • Geistige Ablenkung und Beruhigung
    Alle Gegenstände, die schnell positive Emotionen wecken können und zur Beruhigung beitragen können, sind geeignet: ein geliebtes Stofftier, eine Postkarte oder ein Foto, ein Brief, eine CD mit der Lieblingsmusik. Aber auch eine Liste mit Pro- und Contraargumenten bezüglich bestimmter Reaktionen, eine Karte mit positiven Affirmationen, wie man sie in dem Set der Lebenskarten findet, oder die Telefonnummer eines vertrauten Menschen gehören zu den wichtigen Gegenständen im Notfallkoffer.

Benutzung des Borderline Nofallkoffers

Sobald der betroffenen Mensch spürt, dass seine innere Anspannung zu steigen beginnt und sich einem nicht mehr erträglichen Maß nähern wird, sollte er mit den verschiedenen Gegenständen aus dem Borderline Notfallkoffer gegen steuern. Dabei können gerne mehrere Reize auf einmal eingesetzt werden: so kann der Biss in die Zitrone mit der Wäscheklammer am Arm, der Musik aus dem MP3-Player und dem Lesen der Affirmationen auf der Lebenskarte verbunden werden.

Der betroffene Mensch sollte regelmäßig überprüfen, ob der Inhalt seines Notfallkoffers immer noch die gewünschte Wirkung zeigt und eventuell von Zeit zu Zeit Gegenstände austauschen und durch neue ersetzen. So kann er sicher stellen, dass keine zu große Gewöhnung an die Reize entsteht und diese dadurch ihre hilfreiche Intensität verlieren.

0

Begriff eingeben und Enter für die Suche