Was sind Lebenskarten?

Lebenskarten sind künstlerisch gestaltete Karten mit positiven Affirmationen. Sie veranschaulichen grundlegende und relevante Themen des Lebens wie Selbstachtung und Selbstfürsorge,  Offenheit und Abgrenzung, Gelassenheit und Lebensfreude, Achtsamkeit und Entschlossenheit,  Umgang mit dem „Inneren Kind“, Umgang mit sich selbst und anderen.

Lebenskarten regen dazu an, über das eigene Leben nachzudenken, eigene Ressourcen zu aktivieren und Veränderungsprozesse anzustoßen.

Sie können Impulse geben, die die Beziehung zu sich selbst und zu anderen verbessern.

Wie sind die Lebenskarten entstanden?

Auf die Idee mit den Karten kam ich nach einer schweren Lebenskrise, bedingt durch frühe traumatische Erlebnisse. Es wurde mir bewusst, dass meine Lebenseinstellung von vielen negativen Glaubenssätzen geprägt war, die meine Lebensfähigkeit behinderten. So begann ich, in der Therapie gewonnene neue Einsichten und positive Sätze dagegen zu setzen.

Hier finden Sie die ganze Geschichte zur Entstehung der Lebenskarten.

Wer nutzt die Lebenskarten?

Lebenskarten  werden für den Eigengebrauch, aber  auch  in der psychotherapeutischen Praxis und Beratungsarbeit, bei Erwachsenen, Kindern und Jugendlichen, in der Bildungsarbeit und beim Coaching genutzt.

Die Gründe für den Einsatz von Lebenskarten können sehr unterschiedlich sein. Viele Menschen, die mit den Lebenskarten arbeiten, befinden sich in einer Therapie, weil sie unter psychischen Störungen leiden, wie z.B. Depressionen, Traumafolgen oder dem Borderline Syndrom. Oftmals sind es Therapeuten, die die Anwender zum ersten mal mit den Karten vertraut machen. Andererseits werden sie aber auch von Menschen geschätzt, die sich einfach nur von den positiven Sätzen und Lebenseinsichten der Karten inspirieren lassen und  die Karten für ihre persönliche Weiterentwicklung nutzen.

Sicherlich ist nicht jede Karte für jedes Lebensthema und jede Personengruppe geeignet. Die Arbeit mit den Lebenskarten zeigt jedoch immer wieder, dass die gestalteten Sätze viel Raum für individuelle Assoziationen zulassen, und die Karten daher in den verschiedensten Bereichen der Psychotherapie, des Coachings oder Bildungsarbeit eingesetzt werden können.

Die Rückmeldungen geben Ihnen dazu weitere Einblicke.

Wie helfen Lebenskarten?

Vielen Menschen tun die Lebenskarten in ihrem Alltag gut. Es werden grundlegende Themen des Lebens angesprochen, die in jedem therapeutischen Prozess eine wichtige Rolle spielen und die im alltäglichen Leben leider häufig übersehen werden.  Die Lebenskarten helfen, sich selbst wahrzunehmen, seine Bedürfnisse und Grenzen zu spüren, sein Selbstwertgefühl zu steigern, um zu mehr Gelassenheit und Lebensfreude zu gelangen. In aussichtslos erscheinenden Lebenssituationen können sie ermutigen und Hoffnung geben.

Wie werden Lebenskarten eingesetzt?

Ob als kleines Geschenk zur Ermutigung, für Gruppen- oder Einzelgespräche in der therapeutischen Arbeit oder als Erinnerung im Portemonaie – für die Lebenskarten gibt es  vielseitige Einsatzmöglichkeiten. Konkrete Beispiele finden Sie unter Anregungen zur Anwendung oder Rückmeldungen. Wenn Sie die Lebenskarten Therapiebox bestellen erhalten Sie übrigens auch ein kleines Begleitheft, in dem noch viele weitere Tipps für den Einsatz der Karten aufgelistet sind.

Darf ich Lebenskarten im Internet veröffentlichen?

Ja. Allerdings nur eine kleine Auswahl der Karten. Hier finden Sie Bildmaterial, welches Sie gerne für die Weiterempfehlung der Karten im Internet nutzen dürfen.

0

Begriff eingeben und Enter für die Suche