Lebenskarten zur Unterstützung bei Imaginationsübungen

Im Coaching und bei der Begleitung von Menschen in Krisensituationen werden oft Imaginationsübungen benutzt, um verborgene Bedürfnisse zu entdecken, Ressourcen frei zu legen und durch die Entwicklung von Visionen Orientierung für die Lebensgestaltung zu geben. Dabei kann der Klient entweder frei seine Bilder entwickeln oder einer vorgegebenen Anleitung folgen.

Für verschieden Imaginationsübungen ist erst eine gewisse Vorarbeit notwendig. So braucht man für die Visionsentwicklung zuerst einmal die Werte, die sich mit den Lebenskarten sehr gut heraus finden lassen. Aber auch als Themenfinder für eine Imaginationsübung eignen sich die Lebenskarten. Der Klient wählt dabei die Karte aus, die ihn spontan am meisten anspricht.

Therapiekarten

Die Lebenskarten sind eine Bereicherung für alle, die – ggfs. neben einer Therapie – an sich selbst arbeiten wollen.

Prof. Dr. Luise Reddemann, Nervenärztin und Psychoanalytikerin; entwickelte die Psychodynamisch-Imaginative Traumatherapie (PITT)

0

Begriff eingeben und Enter für die Suche