Wie die Lebenskarten im persönlichen Gebrauch eingesetzt werden können

Wenn man sich aktiv mit persönlichen Themen und Problemen auseinander setzt, ist man natürlich dankbar für alles, was einen bei der persönlichen Entwicklung unterstützen kann. Aber auch wenn man im Moment gar keine Probleme wahr nimmt, sondern es einfach nur genießt, sich bewusst mit verschiedenen Themen auseinander zu setzen, sind Anregungen immer willkommen. Denn nur wenn man immer wieder stetig an sich arbeitet, wird man sein volles Potenzial entfalten können.

Dabei sind die Lebenskarten ein gutes Hilfsmittel. Sie regen den Gedankenfluss an, sie machen Mut, sie erinnern an wichtige Dinge, und sie geben Impulse, wie man sein Leben anders gestalten kann. Dabei können sie von einer Person für sich allein eingesetzt werden, aber auch das gemeinsame Diskutieren über eine bestimmte Karte kann in einer Beziehung wichtige Impulse geben.

Zitat eines Anwenders:

„Ich habe mir die Karten nach meinem Klinikaufenthalt bestellt und mit meinem Freund gleich eine Tageskarte gezogen. Beide Karten passen wunderbar. Ich habe beim Durchsehen vieles wiedererkannt.“

Therapiekarten

Die Lebenskarten sind eine Bereicherung für alle, die – ggfs. neben einer Therapie – an sich selbst arbeiten wollen.

Prof. Dr. Luise Reddemann, Nervenärztin und Psychoanalytikerin; entwickelte die Psychodynamisch-Imaginative Traumatherapie (PITT)

0

Begriff eingeben und Enter für die Suche