Einsatz der Lebenskarten

Mit Lebenskarten dem Borderline Syndrom begegnen.

Das Borderline Symdrom ist weit verbreitet und bleibt dabei häufig unerkannt. Schätzungen zufolge leiden rund 2.7 Prozent der Bevölkerung in Deutschland darunter. Emotionale Instabilität, Gereiztheit und Beziehungsprobleme können Folgen des Borderline Syndroms sein. Die Gründe können dabei so unterschiedlich sein, wie die Menschen, die unter dem Syndrom leiden. Nicht selten ist jedoch eine von Vernachlässigung und traumatischen Erfahrungen geprägte Kindheit.

Um Stabilität und Sicherheit zu gewinnen und auch in problematischen Alltagssituationen „einen klaren Kopf“ zu behalten, gibt es viele Hilfsmöglichkeiten, die in einer Therapie erlernt werden können.

Lebenskarten haben sich hier als bewährtes Hilfsmittel erwiesen, um das Gelernte visuell und durch Affirmationen zu vertiefen. Ich möchte Die einige meiner Lebenskarten vorstellen, die ich in einer Traumatherapie gestaltete und die mir sehr geholfen haben, stressfreier zu leben.

Eine Therapeutin gab mir damals den Tipp, positive Sprüche auf Karten zu schreiben, sie im Alltag in meiner Hosentasche herumzutragen und sie immer wieder anzuschauen. Sie sollten mich aus dem Kreislauf negativer und destruktiver Gedanken herausholen. Als sich erste Erfolge zeigten, bekam ich Lust, diese hilfreichen und einprägsamen Sprüche auf Karteikarten zu schreiben, sie graphisch zu gestalten und mit kleinen Zeichnungen zu versehen. Sie wurden zu meinen „Lebenskarten“, denn die intensive Auseinandersetzung mit diesen Sprüchen half mir außerordentlich gut beim eigenen Heilungsprozess. Später entschloss ich die Karten drucken zu lassen, um sie der Öffentlichkeit bekannt zu machen.

Ob Du nun meine Karten nutzt – von denen Du hier einige anschauen kannst – oder selber welche gestaltest: Mit positiven hilfreichen Sätzen werden Sie sicherlich auch gute und heilsame Erfahrungen machen. Heute freue ich mich darüber, dass die Karten in allen deutschsprachigen Ländern angekommen sind und sich großer Beliebtheit erfreuen. Sie werden sowohl von Betroffenen sowie von Therapeuten geschätzt und erfolgreich eingesetzt.

Über 200 Lebenskarten, die Mut machen – Jetzt kennenlernen:

Die Lebenskarten sind eine Bereicherung für alle, die – ggfs. neben einer Therapie – an sich selbst arbeiten wollen.

Prof. Dr. Luise Reddemann

Nervenärztin und Psychoanalytikerin; entwickelte die Psychodynamisch-Imaginative Traumatherapie (PITT)


Welches Kartenset passt zu dir?

Lerne die drei Lebenskarten Serien kennen.

>
0
    0
    Warenkorb
    Warenkorb ist leerZurück zum Shop
      Gutschein Code einlösen