Behandlung der Borderline-Persönlichkeitsstörung: Borderline Skills

Ein sehr wichtiger Ansatz bei der Behandlung der Borderline-Persönlichkeitsstörung ist das Erlernen sogenannter Borderline Skills, die dazu dienen sollen, die von den Betroffenen als unerträglich empfundene emotionale Anspannung zu reduzieren und zu kontrollieren. Je früher der Patient dabei seine Anspannung registriert und gegensteuert, desto besser gelingt es ihm auch in stressigen Situationen, seine Emotionen und Verhaltensweisen zu kontrollieren.

Arten von Borderline Skills

Die verschiedenen Skills sollen dem Patienten dabei helfen, mit unangenehmen Gefühlen und Situationen konstruktiver umzugehen und ihn davon abhalten, Überreaktionen zu zeigen und sich selbst zu schädigen. Die Skills setzen dabei an unterschiedlichen Punkten an.

  • Borderline Skills zur Steuerung der Gedanken
    Bei diesen Skills geht es darum, der Situation nicht angemessene Gedanken zu kontrollieren. Dazu kann beispielsweise eine bewusste Ablenkung genutzt werden wie die Konzentration auf ein Kreuzworträtsel, das Herunterzählen von Hundert auf Null oder eine andere geistige Herausforderung, die völlige Konzentration erfordert. Welche Ablenkung bei ihm gut funktioniert, sollte der Patient durch Ausprobieren heraus finden, da jeder anders reagiert.
  • Borderline Skills bezüglich der Wahrnehmung
    Die Steuerung der Wahrnehmung durch die fünf Sinne dient hauptsächlich der Selbstberuhigung. Mittels dieser Skills lernt der Patient, sich auf seine eigenen realen Wahrnehmungen zu konzentrieren und so seine Emotionen zu dämpfen. Dies kann zum Beispiel geschehen durch die neutrale Beschreibung verschiedener Dinge, die er gerade gehört, gesehen oder gespürt hat. Aber auch das Ausschalten eines Sinnes und die Konzentration auf einen verbliebenen – die Augen werden beispielsweise geschlossen und man konzentriert sich auf das Gehör – können gut dazu beitragen, die Spannung zu lindern.
  • Körperbezogene Borderline Skills
    Bei diesen Skills geht es darum, die Wahrnehmung auf körperliche Empfindungen zu lenken. So können beispielsweise starke körperliche Reize wie der starke, leicht ätzende Geruch eines Bleichmittels, ein scharfes Lebensmittel wie Tabasco oder Sambal Olek oder auch sehr laute Musik dabei helfen, die innere Anspannung zu lindern und Stress abzubauen. Aber auch starke körperliche Anstrengungen wie schnelles Auf- und Abspringen oder Treppensteigen tragen dazu bei, starke und stressige Emotionen abzubauen.
  • Handlungsbezogene Borderline Skills
    Hier geht es darum zu lernen, wie man durch adäquate Handlungen den Alltag besser bewältigt und zwischenmenschliche Beziehungen stabiler und konstruktiver gestalten kann. So lernt der Patient, um etwas zu bitten, zu seinen Wünschen zu stehen oder auch einmal Nein zu sagen, ohne dabei mit überzogenen Emotionen zu reagieren. Auch das Zurücknehmen von Aggressionen durch den Verzicht auf Drohungen oder Beschimpfungen trägt dazu bei, Beziehungen besser zu bewältigen.

Ob eine Borderline-Persönlichkeitsstörung komplett geheilt werden kann, ist umstritten – unbestritten aber ist, dass mit Hilfe der Borderline Skills der Alltag viel besser bewältigt werden kann und auch das Führen von erfüllenden Beziehungen möglich wird. Allerdings bedarf es einiger Geduld und ausdauernder Übung, bis die Skills ihre volle Wirkung entfalten können. Die Lebenskarten enthalten vielen Themen der  Skills – sicherlich eine Grund weshalb sie sehr beliebt bei Borderlinern sind.

0

Begriff eingeben und Enter für die Suche